Aussteiger

Aussteiger

(6.4.2019)

 

Wenn ich vom Aussteigen spreche

angesichts des beißenden Geruchs

unserer mit sich selbst beschäftigten Gesellschaft

in der das vermeintliche Wohlergehen

die Augen blind

und die Sinne stumpf werden lässt

wenn ich vom Aussteigen spreche

aus der alltäglichen vielseitigen Gefräßigkeit

meine ich nicht Betäubung, Lähmung

Selbstbetrug und Starre

Ich entlaste mich – geistig rege –

von den vorgeblichen bunten Zwängen

um die Zustände umfassend wahrzunehmen

die Gegebenheiten kritisch zu begreifen

die Misere grundlegend anzupacken

Ich steige lebenslustig aus

֎֎֎

 

Druckversion: Aussteiger

Zuversicht

Zuversicht

(5.4.2019)

 

Die verträumten Knospen

die lachenden Blüten

die tanzenden Triebe

die verspielten Frühlingsblätter

umarme ich so

wie beim Wiedersehen alter Freude

nach längerer Abwesenheit

Keine einzige Sekunde

mitten in der klirrenden Kälte

zweifelte ich daran

von den kahlen Bäumen

wieder reichlich beschenkt zu werden

Eine gleichartige Zuversicht

ist mein Heilmittel und Herzenstrost

auf der vielgestaltigen Lebensreise

֎֎֎

 

Druckversion: Zuversicht

 

Mitbringsel

Mitbringsel

(9.3.2019)

 

Bei länger werdenden Tagen

in Erwartung des Frühlings

durchströmt von der Morgenröte

gehe ich auf Meditationsreise

Als Mitbringsel schenke ich dir

den Glanz der Augen

beim Pflücken der Träume

die Zärtlichkeit des Lachens

bei Wahrnehmung befreiender Erkenntnisse

die Gesänge des Herzens

beim Berühren der Glückseligkeit

֎֎֎

 

Druckversion: Mitbringesl

Licht-Hain

Licht-Hain

(1.1.2019)

 

Am ersten Tag des Jahres

ruhte das Städtchen am Fluss

im seichten Meer des Nebels

In der Ferne zeigte sich magisch

der Umriss der bewaldeten Berge

Ich blieb voller Bewunderung

am offenen Fenster stehen

Die frühlingshaft anmutende Kulisse

allmählich durchwebt mit Sonnenstrahlen

verwandelte sich in einen Licht-Hain

Der Gesang lichter Veränderungen

durchströmte jede Ecke

meiner verzauberten Seele

֎֎֎

 

Druckversion: Licht-Hain

 

Gemeinsame Werke

Gemeinsame Werke

(1.1.2019)

 

Manche Schriften und Gedichte

aus meiner Heimat

und anderen Teilen dieser Erde

behüte ich wie Schätze in meiner Brust

Ihre Aussagen verbinde ich

bei neuen Wahrnehmungen

Begegnungen und Berührungen

mit gegenwärtigen Klängen, Farben und Düften

 Das Ergebnis teile ich meiner Umwelt

bedacht  in der Hoffnung mit

dass Betrachtungen und Behandlungen allgemein

umsichtiger, zärtlicher

und barmherziger werden

֎֎֎

 

 

Druckversion: gemeinsame werke

Symphonie des Atems

Symphonie des Atems

(29.12.2018)

 

Wenn Atemzüge zu einer Melodie werden

verbunden mit Bildern der Morgenröte

der ersten Küsse der Krokusse im Winter

des grünen Samtbezugs des Wurzelwerks am Berghang

der plätschernden Bäche im Frühling

der geernteten Kornfelder im Sommer

des herbstlichen Blätterteppichs im Walde

wenn Atemzüge zu einer Melodie werden

verbunden mit Bildern des Sonnenuntergangs

dann weiß ich

dass du hautnah bei mir bist

֎֎֎

 

 

Druckversion: Symphonie des Atems

 

Yalda (2)

Yalda (2)

(21.12.2018)

 

In der längsten Nacht des Jahres

küsste der Mondschein zärtlich

die letzten verbliebenen braungelben Blätter

an den Armen meiner Geschwister

bevor diese beseelt herab

 in den Schoß unserer Mutter tanzten

 

Andächtig fragte ich

wann werden die Menschen

die dringende Notwendigkeit begreifen

die Welt als Partner zu erachten

֎֎֎

 

 

Druckversion: Yalda (2)

Ansätze

Ansätze

(23.12.2018)

 

Im psychotherapeutischen Alltag

unterstütze ich meine Mitmenschen

beim Erkunden der Entwicklungsgeschichte

ihrer Denk- und Verhaltensweisen

 

Wenn wir den Kapitalismus

als eine Lebensweise erfassen

als eine Beziehungsart

zwischen den Menschen und dem Dasein

gelangen wir zu kritischen Erkenntnissen

die zur entschlossenen Umsetzung einladen

im kleinen Kreise und bei uns selbst beginnend

֎֎֎

 

 

Druckversion: Ansätze