Solidarität

Solidarität *

(26.5.2018)

 

Was suchen eure Augen

erwartungsvoll

nach all dem erlebten Leid

in dieser gelobten Gegend

 

Seit Jahrtausenden gibt es auch hier

„wir“ und „die anderen“

Die Solidarität wird beschränkt

durch den eigenen Tellerrand

Auch Gewerkschafter sind besorgt

wegen möglicher Stellenverluste

nicht nur in der Rüstungsindustrie

 

Um euch gründlich zu helfen

müssten die mächtigen Verursacher des Elends

zur Verantwortung gezogen werden

Das ist ein  mühseliges Unternehmen

in dieser gefährlichen Gegend

denn die meisten Menschen hier

benebeln sich selbst täglich

֎֎֎

*Am 26.5.2018 zeigte die ARD-Tagesschau afrikanische Kinder auf einem überfüllten Rettungsboot im Mittelmeer

֎֎֎

 

Druckversion: Solidarität

Tore der Torheit

Tore der Torheit*

(25.5.2018)

 

Tragisch trugen sie tief

den Tod in ihren Adern

Mancher träumte von gesicherter Zukunft

mancher ersehnte Macht und Gewalt

mancher pochte auf persönliche Entwicklung

mancher dachte einfach nichts dabei

Ihre Eltern schauten begeistert zu

verhängnisvoll vielfältig vergessend

was Krieg und Elend bedeutet

Die Rüstungsindustrie brummte besessen

die Denker waren käuflich

֎֎֎

*Anlässlich der Ankündigung der Bundeswehr, ihre Werbung an deutschen Schulen auszubauen

֎֎֎

Druckversion: Tore der Torheit

Tagesschau

Tagesschau

(25.5.2018)

 

Einmal täglich

höre ich mir ungern

zur allgemeinen Orientierung

die offiziellen Nachrichten an

Die Burschen behaupten beharrlich

die Sonne sei nicht sichtbar

 

Die Sonnenstrahlen geben mir Kraft

mich auch morgen

mit den Gegebenheiten

langmütig auseinanderzusetzen

֎֎֎

Druckversion: Tagesschau

Buchempfehlung: Der gelbe Bus. Was geschah wirklich am Breitscheidplatz in Berlin? von Elias Davidsson

Seine aktuelle Untersuchung, „Der gelbe Bus. Was geschah wirklich am Breitscheidplatz in Berlin?“, widmet Elias Davidsson [1] allen Menschen, „die im Auftrag einer arroganten, korrupten Gesellschaftsklasse erniedrigt, diskriminiert, terrorisiert, belogen, verraten, verletzt und getötet werden.“

In der Einleitung seines Buches zitiert er den Geschichtswissenschaftler und Friedensaktivisten Dr. Daniele Ganser [2]: „Da es genügend Beispiele von inszeniertem Terror gibt, bei denen auch Geheimdienste involviert waren, müssten wir uns eigentlich bei jedem Terroranschlag die Frage stellen, ob wir über dessen Sinn und Zweck getäuscht werden […] Die Strategie der Spannung erzeugt Angst. Und Angst lähmt. Das ist Ziel dieser psychologischen Kriegsführung. In diesem Angstzustand ist man weder frei noch dynamisch. Deshalb gilt es, diese Strukturen aufzudecken, um sich von der Angst freizumachen.“

Der Autor weist darauf hin: „Als Autor von drei Büchern zum Thema des Terrorismus bin ich allmählich gegenüber den offiziellen Darstellungen von Terroranschlägen skeptisch geworden. Die Gründe für diese Skepsis habe ich ausgiebig in meinem Buch Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche Leugnung (Zambon Verlag, 2017) dargelegt.“ [3]

Er schreibt weiter: „Die zahlreichen Widersprüche, Ungereimtheiten und Verdunkelungsindizien zum Berliner Ereignis waren für mich hinreichende Gründe, mich intensiver mit dem Fall zu befassen. Ich versuchte – so gründlich wie möglich – Fakten und Aussagen zu bewerten, vermute aber, dass mir noch wichtige Fakten entgangen sind und dass ich Einiges falsch interpretiert habe. Daher bin ich für Hinweise zu Irrtümern und Auslassungen sehr dankbar.

Der unmittelbare Zweck dieses Buches besteht darin, ein wenig Licht auf das Ereignis zu werfen. Was geschah tatsächlich am Breitscheidplatz in Berlin? Ich hoffe, dass die hier veröffentlichen Informationen jene Menschen ermutigen werden, die bis heute über den Tatbestand geschwiegen haben. Ich wünschte, sie würden ihr Schweigen aufgeben und zur Aufklärung der Tatbestände beitragen. Darüber hinaus soll dieses Buch den noch verbliebenen Demokraten und Friedensliebenden in diesem schönen Lande Erkenntnisse liefern, die ihnen beim Widerstand gegen Kriege und die schleichende Errichtung eines Polizeistaats helfen könnten.“ …

weiterlesen: Der gelbe Bus

֎֎֎

Buchempfehlung:

Der gelbe Bus. Was geschah wirklich am Breitscheidplatz in Berlin?

von Elias Davidsson

Zambon Verlag, 2018

ISBN: 978 3 88975 274 1

֎֎֎

Eine deutsche Entwicklung

Eine deutsche Entwicklung

(19.5.2018)

 

Als die Beamten

sich auf Gesetze berufend

mich ordnungsgemäß abholten

sagten sie selbstsicher

Unsere Erkundungen haben ergeben

dass Sie in der nahen Zukunft

höchstwahrscheinlich

eine Straftat begehen werden

Deshalb werden wir Sie vorbeugend

 in Gewahrsam nehmen

bis Sie lückenlos

unsere Vermutungen widerlegen

֎֎֎

 

 

Druckversion: Eine deutsche Entwicklung

Ärzteschaft

Ärzteschaft

(6.5.2018)

 

Den Ärzten in kapitalistischen Gesellschaften

wird immer wieder vorgeworfen

den Profit im Sinn zuhaben

Menschen und ihre Nöte

als Waren zu betrachten

und zu Handlangern großer Konzerne

verkommen zu sein

 

Die Frage wird dabei selten gestellt

wieso gerade diese Berufsgruppe

gegen die Grundzüge des System

vorgehen soll

֎֎֎

Druckversion: Ärzteschaft

Rio Marina

Rio Marina

(6.5.2018)

 

Das Wirkungsfeld der großen Lebenslügen

und der gefräßigen Gleichgültigkeiten

verlasse ich für eine Weile

wandere auf dieser heilsamen Insel

nehme die Vielfalt der Vergänglichkeit

die Schönheit der Unvollkommenheit

und den Reichtum der Einfachheit wahr

 

Gestärkt, gelassen

bekämpfe ich wieder

Lebenslügen und Gleichgültigkeiten

֎֎֎

Druckversion: Rio Marina